Ein Wartezimmer für mehrere Ärzte. Für ländliche Gemeinden sind Ärztehäuser eine praktische Lösung gegen schwindende Strukturen. Aber der Strukturwandel fördert es nicht. Foto: Pixabay

Schleifes langer Weg zum Ärztehaus

Zum dritten Mal versucht die Gemeinde Schleife, Geld aus dem Transformationsfonds zu bekommen. Doch dem Bau eines Medizinischen Versorgungszentrums steht etwas im Weg: Der Freistaat hat die Millionen bereits verplant – für sich. 

Von Christine Keilholz

Mit der alten Villa, in der zuletzt nur noch ein älterer Herr lebte, hat Schleife Großes vor. Hier soll die Keimzelle des Aufschwungs entstehen. Die Gemeindeverwaltung will ein Ärztehaus in der Mitte des Orts bauen. Ein Allgemein-Arzt und ein Facharzt sollen dort Praxen haben, vielleicht noch eine Medizinerin im Ruhestand, die ein paar Mal die Woche Sprechstunden anbietet. Damit die Menschen es leicht erreichen, soll gleich daneben ein Busbahnhof entstehen. Bürgermeister Jörg Funda sagt lieber das Wort „ÖPNV-Verknüpfungsstelle“, denn Busbahnhof klingt nach viel Verkehr für einen Ort mit 2.400 Einwohnern. 

Sie wollen mehr?

Dann testen Sie das Neue Lausitz Briefing 4 Wochen kostenlos.
Sie erhalten:
+ Alle aktuellen Beiträge dienstags, 6 Uhr, in Ihrem E-Mail-Postfach
+ Zugriff auf alle Inhalte unserer Website
+ den Informationsvorsprung, den die Entscheider und Gestalter des Strukturwandels brauchen

Einfach hier anmelden ↗

Hier sind Sie richtig.
Die Neue Lausitz ist das unabhängige Medium für Kohleausstieg und Strukturwandel.

Wir haben die News, Hintergründe und Analysen aus der dynamischsten Region Deutschlands.

Noch Fragen?

Next Post
Previous Post